10 Dinge, die Sie über Frank Harts nicht wussten

Nur weil ein Schauspieler kein bekannter Name ist, heißt das nicht, dass er keine erfolgreiche Karriere hatte. Frank Harts ist der Beweis. Er ist seit über 20 Jahren professionell als Schauspieler tätig und war dabei an vielen coolen Projekten beteiligt. Die meisten Leute erkennen Frank an seiner Rolle in Shows wieMilliarden,Der Weg, undVerlorene Sohn. Im Laufe seiner Karriere hat Frank immer wieder bewiesen, dass er das Zeug dazu hat, alle möglichen Charaktere zu spielen. Er bringt etwas Besonderes in jede Rolle und seine Fähigkeit, eine gute Show abzugeben, ist etwas, das nie unbemerkt bleibt. Lesen Sie weiter für 10 Dinge, die Sie nicht über Frank Harts wussten.

1. Er hat einen ganz anderen Hintergrund

Frank ist in einer kleinen Stadt in Illinois namens Sterling geboren und aufgewachsen. Er ist weiß und schwarz und er ist sehr stolz auf die Kultur, die ihn zu dem gemacht hat, was er ist. Obwohl er seinen Heimatstaat immer lieben wird, beschloss er, nach New York zu ziehen, um sich eine bessere Chance auf Erfolg zu geben.

2. Er studierte bei Juilliard

Frank wusste nicht immer, dass er Schauspieler werden wollte, aber sobald er sich entschieden hatte, war er bereit, Vollgas zu geben. Er ging aus der Fassung und bewarb sich um Juilliard, und er wurde angenommen. Dort gewann er den Raul Julia Award. Nach seinem Studium stieg er direkt in die Berufswelt ein.

3. Er war am Broadway

Viele Schauspieler freuen sich auf Chancen auf dem Bildschirm, weil sie normalerweise mehr bezahlen und zu noch größeren Chancen führen können. Gleichzeitig hat das Theater aber auch etwas Besonderes. Frank liebt es, auf der Bühne zu stehen und hatte das Glück, das Beste aus beiden Welten zu erleben. Er war 2004 in der Broadway-Wiederaufnahme des Stücks A Raisin in The Sun zu sehen, was ihm die Chance gab, mit großen Namen wie Phylicia Rashad, Sanaa Lathan und Diddy zu arbeiten.

4. Er ist ein Vater

Es ist nicht zu leugnen, dass Frank viel Zeit und Mühe in seine Karriere gesteckt hat, aber nichts ist ihm wichtiger als seine Familie. Er ist seit 2011 mit Shelley Thomas-Harts verheiratet und hat ein gemeinsames Kind. Shelley ist auch Schauspielerin und war in mehreren beliebten TV-Shows wiegnädige Frau SekretärundNeu-Amsterdam.

5. Er interessiert sich für Politikwissenschaft

Neben der Schauspielerei ist Politik etwas anderes, das in Franks Leben eine große Rolle gespielt hat. Gemäß seine Biografie auf IMDB , Frank hat sich schon immer für Politikwissenschaft interessiert und hat einige seiner politischen Meinungen subtil in den sozialen Medien zum Ausdruck gebracht. Er war auch zeitweise mit dem Bundesstaat Illinois der American Legion Boys beschäftigt.

6. Er hat Werbespots für große Marken gemacht

Werbespots scheinen nicht die coolsten Möglichkeiten zu sein, aber sie können viele Vorteile haben. Sie sind nicht nur eine großartige Möglichkeit für einen Schauspieler, einen Fuß in die Tür zu bekommen, sondern sie sind auch eine großartige Möglichkeit, Erfahrungen zu sammeln. Frank hat Werbung gemacht für mehrere große Marken, darunter TD Bank.

7. Er ist ein Synchronsprecher

Live- und Sprachausgabe sind zwei verschiedene Fähigkeiten, und Frank hat das Glück, beide zu haben. Er hat im Laufe der Jahre einige Voice-Over-Arbeiten gemacht, einschließlich des VideospielsRed Dead Redemption IIdie 2018 veröffentlicht wurde. Er war auch die Stimme von Diddy in einer 2006er Episode vonSamstagabend Live.

8. Bei ihm dreht sich alles um Positivität

Bei all dem Wahnsinn, der ständig in der Welt vor sich geht, kann es sehr einfach sein, eine negative Denkweise anzunehmen. Frank hingegen tut sein Bestes, um unabhängig von den Umständen positiv zu bleiben. Diese Denkweise hat sich für ihn im Laufe der Jahre wahrscheinlich als nützlich erwiesen.

9. Er war inRecht & Ordnung

Franks Lebenslauf ist einfach beeindruckend. Er hat mehr als 50 Filmschauspiel-Credits verdient und war dabei Teil vieler beliebter TV-Shows; unter ihnen istRecht und Ordnung.Er trat in zwei Episoden der Show auf, eine im Jahr 2005 und eine andere im Jahr 2009. Er spielte in jeder Episode einen anderen Charakter.

10. Er ist ziemlich privat

Die Promi-Kultur dreht sich normalerweise um Klatsch und ständiges Übergeben. Frank hat sich jedoch noch nie darauf eingelassen. Er scheint seine Privatsphäre allem anderen vorzuziehen. Er gibt nicht viele persönliche Details preis und bei Interviews konzentriert er sich gerne auf das, woran er beruflich arbeitet.