10 Dinge, die Sie nicht über Gary Gulman wussten

Gary Gulman ist ein Stand-up-Comedian, dessen Talent entdeckt wurde, als er Finalist bei „The Last Comic Standing“ wurde. Obwohl er den dritten Platz im Wettbewerb belegte, reichte die Aufmerksamkeit, die er durch seine Auftritte in der Show erhielt, aus, um seine Karriere in der Comedy zu starten, und er hat bemerkenswerte Erfolge erzielt, aber es war nicht alles ein Spaziergang für ihn parken. Gulman hat eine interessante Lebensgeschichte, die es zu wissen lohnt. Wir mussten einfach das, was wir über ihn gelernt haben, mit dem Rest der Welt teilen, weil er so eine große Inspiration ist. Hier sind 10 Dinge, die Sie über Gary Gulman nicht wussten und die Sie vielleicht an andere weitergeben möchten.

1. Er hat gerade sein erstes Special aufgenommen

Gulman hat sich bei der Aufnahme seines ersten Specials in die Riege der großen Komiker aufgenommen. Die Show wurde im Juni 2019 für HBO gedreht. Dies ist eine bedeutende Arbeit mit Judd Apatow als Executive Producer der Show, die am 5. Oktober 2019 ihre Premiere feiert. Dies ist ein wichtiger Meilenstein in der Karriere eines jeden Stand-up-Comedians und es ist ein ein Indiz dafür, dass er in seiner Karriere an einem sehr guten Platz angekommen ist.

2. Gary Gulman ist lustig, aber inspirierend

Gulman ist ein Komiker, der auch für andere Komiker und sein Publikum eine zeitgemäße Botschaft hat. Er wird Sie mit seinen knallharten, realitätsbasierten humorvollen Inhalten zum Lachen bringen, aber hinter seiner neuen Show steckt auch eine ernste Botschaft. „The Depresh“ heißt seine HBO-Veröffentlichung und ist eine Mischung aus Comedy und Realität. Er spricht über seinen persönlichen Kampf mit Depressionen und Angstzuständen. Er erregt unsere Aufmerksamkeit mit Humor, aber das öffnet uns die Tür, um ein wenig Weisheit zum Umgang mit psychischen Erkrankungen zu hören.

3. Er ist eine ehrliche Berühmtheit

Gulman macht keine Schläge, wenn es darum geht, über psychische Erkrankungen zu sprechen. Er teilt offen mit, dass er an Depressionen und Angstzuständen litt, was zu seiner Krankenhauseinweisung führte. Seine neue Show bietet eine Art Dokumentarfilm über seine Behandlung und Genesung. Er bereitet die Bühne für das, was kommen wird, mit einem ehrlichen und offenen Blick auf die Themen, die sein Leben für immer verändert haben.

4. Gulman kann einen herzzerreißenden Vorfall witzig machen

Obwohl es schwierig ist, einen lebensbedrohlichen Kampf mit einer psychischen Erkrankung mit etwas Lustigem in Verbindung zu bringen, müssen Sie Gary Gulman in Aktion sehen, um zu sehen, wie es gemacht wird. Der Typ ist wirklich lustig und sein Inhalt wird Sie in den Gängen rollen lassen. Gulman hat das Talent und die Fähigkeiten, eine Situation auf überraschend witzige Weise umzudrehen. Dies ist das Zeichen des wahren Genies.

5. Zurück auf die Bühne zu kommen bereitete ihm Angst

Das Letzte, was Gary Gulman brauchte, nachdem er die Genesung überstanden hatte, war mehr Angst, aber genau das hat er sich selbst angetan. Gary hat das geteilt, als er kam wieder auf die Bühne nach seiner Tortur verspürte er Traurigkeit und Angst. Es erschreckte ihn, weil die Öffentlichkeit das Stigma psychischer Erkrankungen sieht. Irgendwann dachte er, seine Stand-up-Karriere sei vorbei. Obwohl es nicht einfach war, wandte sich Gulman dem Humor zu, der seit langem sein Anker ist. Er wusste, wenn er darüber Witze machen konnte, konnte er es überleben.

6. Er ist mit seiner Mutter nach Hause gezogen

Als Gary Gulman im Alter von 46 Jahren die „schlimmste depressive Phase seines Lebens“ durchlebte, suchte er die Behandlung, die er brauchte, und als er aus der psychiatrischen Klinik entlassen wurde, tat er etwas sehr Vernünftiges. Er ging zurück nach Peabody, Massachusetts, und zog in das Schlafzimmer seiner Mutter ein, das ihm als Kind gehörte. Dort war er von Freunden und Familie umgeben und es war ein Ort, an dem er beginnen konnte, sein Leben in einer sicheren Umgebung neu aufzubauen.

7. Er hat einen Grund gefunden, aus dem Bett aufzustehen

Diejenigen, die mit schweren Depressionen zu kämpfen haben, wissen, dass es eine große Anstrengung erfordern kann, nur morgens aus dem Bett zu kommen. Ausgestattet mit Bildung und dem Willen, das Problem zu lösen, sammelte Gary alle inneren Ressourcen in sich und ging los und suchte sich einen Job. Er entschied sich, als Camp-Berater für Jugendliche zu arbeiten. Dies gab ihm einen Grund, jeden Tag aufzustehen und sich zu bewegen. Gibt es einen besseren Weg, als anderen zu helfen?

8. Gary hatte eine Offenbarung

Der erste Auftritt, den Gary nach dem Krankenhausaufenthalt hatte, war im Frühjahr 2017. Es war in einem Comedy-Club am Harvard Square. Er hat am ganzen Körper gezittert und es fiel ihm schwer, mit normaler Stimme zu sprechen. Für ihn war dies eine entscheidende Zeit. Er erkannte, dass er keine Möglichkeit hatte, Komödien zu liefern, wenn er sein Publikum nicht zuerst darüber informierte, was vor sich ging, und dann davon ausging. Es war eine großartige Wahl, wenn auch nicht brillant. Zuerst erkannte er sein Leiden an und entfernte alle Fragen zu seinem seltsamen Verhalten. Danach hatte er alles Futter für Humor, das er brauchte. Es ermöglichte ihm, auf persönliche Erfahrungen zurückzugreifen und sein natürliches Talent zu nutzen, das ihm nicht nur half, sich zu entspannen und Selbstvertrauen zu gewinnen, sondern auch das Publikum überzeugte.

9. Gulman ist ein Hit in den sozialen Medien

Aus Neugier besuchten wir die Facebook-Seite von Gary Gulman. Wir haben uns gefreut, dass er 38.612 Likes hat, was eine gute Nachricht über seine Popularität in den sozialen Medien ist. Darüber hinaus folgen ihm bei unserer letzten Stichprobenkontrolle 39.246 Personen auf der Website. Es ist großartig zu sehen, dass er ein riesiges Publikum von Fans ansammelt.

10. Gulman ist eine Inspiration für andere Comedians

Wenn wir durch den tragischen Verlust des Superstar-Komikers Robin Williams etwas gelernt haben, dann ist es oft, dass die Entertainer, die uns am meisten zum Lachen bringen, einige der intensivsten persönlichen Kämpfe haben. Gulman trägt seinen Teil dazu bei, etwas Licht in dieses heikle Thema zu bringen und hilft dabei, das mit psychischen Erkrankungen verbundene Stigma zu reduzieren. Er tut, was er kann, um andere aufstrebende Comedians zu inspirieren, aber sein vielleicht größter Beitrag besteht darin, seine Geschichte zusammen mit den Kämpfen, den Siegen und seinen Erkenntnissen, die er aus persönlichen Erfahrungen gewonnen hat, zu teilen. Nach all dem, er bringt uns immer noch die Gabe des Lachens , und dafür danken wir ihm und wünschen ihm sowohl beruflich als auch privat den größten Erfolg, den keiner von uns sieht.