Erinnerst du dich, als Cameron Monaghan in „Malcolm in the Middle“ war?

Erinnern Sie sich an die Zeit, als Cameron Monaghan auf Malcolm in the Middle war? Er spielte die Rolle von Chad, einem zutiefst verstörten Kind in der Sonderklasse mit Dewey, das ständig ein Schild auf der Vorder- und Rückseite seines Hemdes trug. Eines der lustigsten Schilder auf der Vorderseite hatte normalerweise damit zu tun, ihn nicht zu berühren, während das auf der Rückseite damit zu tun hatte, das Schild auf der Vorderseite nicht zu ignorieren. Er war vielleicht einer der am meisten gestörten Kinder und wahrscheinlich einer der aggressivsten, wenn man es richtig angeht, da es eine Episode gab, in der er eine Axt und einen Haufen Kleider nahm und anfing, die farbigen Teile herauszuschneiden jedes Kleidungsstück.

Ja, er war so verstört.

Seitdem hat er ein paar Dinge gemacht, für die er bekannt ist, ein paar Rollen, die vielen Leuten sehr bekannt sind, die die Shows genießen, in denen er aufgetreten ist. Gotham und Shameless sind zweifellos zwei der Shows, in denen er mitgewirkt hat am leichtesten zu bemerken, da seine Charaktere so übertrieben sind, dass man nicht anders kann, als zu denken, dass er so tief in seine Rollen einsteigt, dass er gelegentlich heruntergeredet werden muss. An diesem Punkt ist es ein Wunder, dass er nicht für größere Projekte abgeholt wurde, da seine Schauspielerei großartig genug ist, um irgendwo eine größere Rolle zu verdienen, besonders wenn diese Rolle einen sehr verstörten jungen Mann zeigt, der die Rolle perfekt spielen kann und ohne viel Richtung.

Wenn Sie die Rolle von Chad übernehmen, dann verwandeln Sie sie in Ian und übernehmen Sie sie dann zu Gotham, wo er die Rolle von Jerome Valeska übernahm, der als die früheste Version des Jokers galt, Sie können die Art von sehen Nische, in die Cameron in Bezug auf seine Charakterrollen passt. Theorien und Gerüchte gab es im Überfluss, seit die Ähnlichkeiten entdeckt wurden, aber es scheint, dass er nicht der Clownprinz von Gotham sein wird. Trotzdem ist Jerome ein furchterregender Charakter, da er keine Moral, kein Mitgefühl und keine Vorbehalte hat, wenn es um Chaos geht. Es ist leicht zu sagen, dass Cameron sehr gut verrückt ist, aber es ist noch besser zu sagen, dass er psychisch Verstörten eine neue Tiefe verleiht, da er den Irrenhaus-Act scheinbar ohne wirkliche Anstrengung auf die Leinwand schleudert. Die Leute können tatsächlich glauben, dass er so verrückt ist, wie er scheint, obwohl er im Off natürlich nur ein weiterer ruhiger und besonnener Mensch ist.

In Shameless ist sein Charakter Ian so verstört, dass er das Baby seines Freundes stiehlt, bis er endlich gefangen und nach Hause geschickt wird. Es fällt ihm so schwer, sich mit sich selbst und seiner Person zu identifizieren, dass er ständig ausrastet und davonfliegt und seine Familie sich wundern und sich Sorgen um ihn machen lässt, bis er wieder auftaucht. Oder er liegt in einer tiefen Depression im Bett und reagiert auf niemanden, es sei denn, er schreit ihn an, ihn in Ruhe zu lassen. Cameron Monaghan muss irgendwann in einem großen Kinofilm für die große Leinwand in Betracht gezogen werden, weil sein Talent sonst nicht ausreichend genutzt wird.