Die folgende Staffel 3 Episode 11 Rezension: 'Dämonen'

Welcher Film Zu Sehen?
 

Diese Wochen Folgende hatte wahrscheinlich den am besten geeigneten Episodentitel des Laufs bisher. „Demons“ ist nicht nur im übertragenen Sinne angemessen, sondern scheinbar wörtlich, da sich unsere Helden mit der Post-Joe-Carroll-Welt auseinandersetzen. Neue Mörder und Psychopathen tauchen auf, andere vereinen sich und noch mehr könnten geschaffen werden.

Diese Woche amFolgende: Ryan beschäftigt sich mit den Folgen von Joes Tod und fällt vom Wagen, was wiederum Gwen wegstößt. tröste Ryan, da jemand Neues ihrem Team beitritt. Erins interne Ermittlungen bringen sie der Entdeckung von Toms Geheimnis näher. Max findet Informationen über Theos Vergangenheit, die sie zu ihm führen könnten. Mark und Daisy arbeiten daran, mit Theo in Kontakt zu treten. Theo und Penny decken bei ihrem Versuch, Ryan zu erwischen, noch mehr Schurken auf.

Es gab viel Substanz in der Folge dieser Woche.Folgendehat nach Joe Carrolls Tod mit einem großen Rückschlag zu kämpfen, sodass jeder Charakter riesige Fußstapfen zu füllen hat. Obwohl James Purefoy die Show nicht 'verließ', schickte Joes Tod die Geschichte in einige ziemlich interessante, verdrehte und einfach seltsame Spiralen. Als die Episode anfing, fühlte ich mich ziemlich leer, als hätte die Show ihre Seele verloren. Es gab jedoch genug Action, zusammen mit einigen wirklich aufregenden Elementen, um mich zu beschäftigen und mich von Joe abzulenken.

Mein Lieblingsteil war definitiv Ryans Abwärtsspirale. Wir haben Ryan schon früher dunkel gesehen, aber nicht so dunkel. In früheren Staffeln der Show war Ryan verrückt geworden, als er versuchte, Joe zu schnappen und ihn zu töten. Aber es scheint, dass Joes letzte Worte Ryan besser getroffen haben, als Joes Menschen töten könnten. Ryan trinkt und geht auf Missionen. Er bringt andere Menschen in Gefahr. Er ist geradezu selbstzerstörerisch. Obwohl der Auslöser nicht ganz klar ist, ist der sich windende Ryan Hardy, abgesehen von Joes Tod und seinen Abschiedsworten, die ein wenig zu viel Wahrheit enthalten, äußerst überzeugend. Kevin Bacon spielt Hardy mit solcher Leichtigkeit und verleiht ihm eine gewisse Energie, die es so viel Spaß macht, sie zu beobachten, unabhängig davon, welchen Bösewicht er verfolgt. Ich würde gerne sehen, wie Ryan vor jeder Mission, die er aufnimmt, verputzt wird, aber ich werde mich damit zufrieden geben, seine verwirklichten 'Dämonen' zu sehen.

Ich mag die Serienmörder. Deshalb schaue ich mir die Sendung an. Michael Ealy ist als Theo sooooooo gruselig. Daisy und Mark und jetzt „Eliza“ (gespielt vonDie Amerikaner'Annet Mahendru) fügen alle ihre eigenen überzeugenden Elemente hinzu. Was ich nicht herausfinden kann, ist, was das Endspiel ist. Warum Daisy und Mark mit Theo zusammenbringen? Ich bin mir sicher, dass es im Laufe der Episoden klarer werden wird, aber ich bin nicht ganz davon überzeugt, dass ich es wissen möchte. Eines ist klar: Es WIRD ein Dorf brauchen, um die Fußstapfen von James Purefoy zu füllen.

Können wir kurz über Ryans Joe-Visionen sprechen? Wird Ryan ein Serienmörder? Oder wird er einfach die ganze Zeit betrunken, weil er nicht damit umgehen kann, wie ähnlich er Joe ist? Ich würde letzteres vorziehen, aber ersteres würde für ERNSTHAFT überzeugendes Fernsehen sorgen. Das ist alles, was ich dazu zu sagen habe.

Ich sagte voraus, dass Tom Erin töten würde, obwohl ich zugebe, dass ich erwartet hatte, dass es etwas kaltblütig war. Ich meine, wie kannst du dir diese Show ansehen und nicht kaltblütig erwarten? Ich denke, die Tom-Situation wird übersehen, aber sie ist brillant überzeugend. Er konnte nicht widerstehen, seine Freundin auszuspionieren und jetzt ist jemand deswegen tot. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte weiter entwickelt. Es ist ein stark unterschätztes Element der Show.

Alles in allem stehe ich dieser Folge ziemlich ambivalent gegenüber. Es sind einige wirklich großartige Dinge passiert, aber ich mache mir Sorgen um die Zukunft der Show nach Joe. Ich weiß, ich weiß, letzte Woche habe ich Joes Abgang gelobt (seien wir ehrlich, es war WIRKLICH gut), aber die Tatsache, dass er unmöglich von den Toten zurückkehren konnte, beunruhigt mich ein wenig. Es gibt noch jede Menge Dinge, dieFolgendetut gut, und dies war immer noch eine fesselnde, spannende Fernsehstunde. Es fühlte sich an wie ein kurzer Horrorfilm, und ich liebte dieses Element.

Was dachten Sie? Schaust du immer noch Post-Joe? Lass uns wissen!

Das Folgende wird montags um 9/8 Uhr auf FOX ausgestrahlt.

[Foto über FOX]