Was ist mit Mark Curry passiert?

Viele Leute sollten sich erinnern Mark Curry von Hangin' with Mr. Cooper, was zu seiner Zeit eine ziemlich lustige Show war. Curry war die meiste Zeit, wenn nicht sogar die gesamte seiner Karriere, in der Komödie und ist zu dieser Zeit immer noch stark, wurde aber dank des Coronavirus genauso wie jeder andere ins Abseits gedrängt. Seine Karriere war jedoch alles andere als mild, da er in seiner Zeit viel unterwegs war und viel getan hat und ab und zu mit einigen der größten Namen der Branche zusammengearbeitet hat und jemand war, den die Leute leicht aus seiner Zeit in Film und Fernsehen wiedererkennen können. Dass er jetzt nicht mehr ganz so beliebt ist, ist ziemlich normal, denn wenn ein Schauspieler nicht ab und zu den Kopf streckt, um sicherzustellen, dass sich die Leute an ihn erinnern, werden diese Erinnerungen wahrscheinlich ein wenig verblassen und was er getan hat wird beginnen, vom neuesten Material, das es gibt, überholt zu werden. Wahrscheinlich erinnern sich viele Leute noch an Curry, da er schon eine Weile aktiv ist, obwohl er nicht gerade im Mainstream im Mittelpunkt stand, wie er es damals so lange war. Aber zu denken, dass er niedergeschlagen ist, wäre nicht korrekt, da er immer noch sein Ding macht und immer noch eine gute Zeit mit seiner Karriere hat.

Er hat sich vor einiger Zeit eine ziemlich schwere Verletzung zugezogen, aber das hat ihn wirklich ein bisschen durcheinander gebracht. Anscheinend war eine Spraydose hinter einen Wasserkocher gerutscht, von der viele wissen, dass sie eine gefährliche Situation ist, die nur darauf wartet, einzutreten. Mark war dabei, Wäsche zu waschen und dabei über 20 Prozent seines Körpers verbrannt zu haben, was absolut schmerzhaft klingt. Er konnte sich zu Hause erholen, was ein großes Plus ist, aber nach einer Weile klingt es so, als ob seine Gedanken sich in Selbstmord umdrehten, ein Gedanke, den ein paar komödiantische Freunde von ihm dankend ausredeten, bevor er schließlich auf Montel Williams ging über das Thema zu sprechen. Für diejenigen, die denken, dass Comedians nur ein Haufen glücklicher, unbekümmerter Menschen sind, die niemals Depressionen oder Traurigkeit verspüren, könnte es sein, dass ein paar Leute wirklich einen Schritt zurücktreten und sich ansehen müssen, woher die Komödie kommt. Das soll nicht heißen, dass Mark und jeder andere Komiker schwer depressive Menschen sind, aber der Trend geht dahin, dass viele der Komiker auch das sind anfällig für Depressionen in irgendeiner Form oder haben es irgendwann erlitten. Es ist ein definitiver Nachteil der Komödie, wie es aussieht, aber es fühlt sich auch so an, als könnte es leider natürlich vorkommen.

So wie es sich jetzt anhört, geht es Mark jedoch gut und seine Karriere hat sich seit seiner aktiven Tätigkeit im Jahr 2019 weiter entwickelt, obwohl das Coronavirus, wie bereits erwähnt, zu diesem Zeitpunkt alles und jeden im Land zum Erliegen bringt. Wenn man sich seine Filmografie ansieht, scheint es, dass er in vielen Produktionen Statist oder Gaststar war, aber er war auch der Typ Mann, den die Leute nennen, wenn sie ihn sehen, da er sich früher einen Namen gemacht hat, als viele von uns of waren noch Kinder. Als eines der bekanntesten Gesichter in Hollywood ist er definitiv der Typ Mann, von dem man annehmen würde, dass er immer irgendwo einen Job hat und jemand, der hier und da von ein paar Leuten für eine Show oder einen Filmauftritt gesucht wird. Er ist lustig genug und er hat das schauspielerische Talent, um es zu verwirklichen, aber wie viele von denen, die in den 80er und 90er Jahren populär waren, ist er auch jemand, der hier und da ein paar solide Rollen bekommt, aber oft Er ist auch der Typ, der als eine Art Gimmick da ist, ein lustiger Mensch, der hilft, die Show oder den Film zu stärken, in dem er für ein paar Minuten oder etwas länger zu sehen ist. Ob es Ihnen gefällt oder nicht, diese Art von Charakteren sind oft eine Art Schaufensterdekoration, es sei denn, sie haben mehr zu tun, als nur da zu stehen, um ein paar Zeilen zu liefern, bevor sie weitermachen. Seine Rolle in Armageddon war im Grunde so, er war ein Taxifahrer, der die ersten paar Minuten des Films da war und dann wurde seine Rolle nie wieder gesehen. Aber er sorgte in einem Film, der in Kürze todernst werden sollte, für ein gutes Stück komischer Erleichterung.

Mark ist zwar immer noch ein sehr talentierter Mann, aber mit Blick auf seine Sechziger muss man sich jetzt fragen, was er in den nächsten fünf bis zehn Jahren machen wird und ob er da noch ein weiteres Projekt findet wird genauso großartig sein wie alles, was er jemals getan hat. Hier wird gehofft.